CHIO, Tag zwei

So darf es ruhig weitergehen. Auch der zweite Tag brachte für die Olympionikin einen tollen Erfolg mit einem ihrer Nachwuchspferde. Im CDI-Grand Prix ritt sie den großen Fuchswallach Warum nicht („Hannes“) mit einer bereits sehr reifen und ausdrucksvollen Leistung mit 71,792 auf den zweiten Platz, nur knapp geschlagen von Hubertus Schmidt auf dem bereits sehr erfahrenen Forrest Gump.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.