12-13-1-1

12-13-1-1 – das sind nicht die neuen Lottozahlen von Isabell Werth, sondern ihr Platzierungsergebnis vom Wochenende. Während es mit Polano beim Weltcup-Turnier von Amsterdam nicht ganz so überragend lief und es im Grand Prix und in der Kür nur für Rang 12 und 13 reichte, war die Rheinbergerin in Zürich auf Apache nicht zu schlagen. Zwei Starts, zwei Siege – dafür hat sich die Hin- und Herfliegerei zwischen Amsterdam und Zürich schon gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.