Schöne Erfolge für die Youngster

Beim 56. Internationalen Reitturnier von Dortmund hat Isabell Werth diesmal nicht auf ihre erfahrenen Top-Pferde, sondern auf den talentierten Nachwuchs gesetzt. Mit dem Ehrentusch-Sohn El Santo NRW belegte sie im St. Georg Rang drei (68,750 Prozent) und mit dem erst neunjährigen Florestan-Sohn First Class im Grand Prix Rang vier (67.417%) sowie in der Grand Prix Kür Rang drei (70.250%). „Beide sind ja noch sehr unerfahren“, so Isabell Werth nach ihren Starts. „Und ich bin wirklich super zufrieden, wie sie sich in dieser speziellen Hallenatmosphäre geschlagen haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.