Schöne Erfolge für die Youngster

Beim 56. Internationalen Reitturnier von Dortmund hat Isabell Werth diesmal nicht auf ihre erfahrenen Top-Pferde, sondern auf den talentierten Nachwuchs gesetzt. Mit dem Ehrentusch-Sohn El Santo NRW belegte sie im St. Georg Rang drei (68,750 Prozent) und mit dem erst neunjährigen Florestan-Sohn First Class im Grand Prix Rang vier (67.417%) sowie in der Grand Prix Kür Rang drei (70.250%). „Beide sind ja noch sehr unerfahren“, so Isabell Werth nach ihren Starts. „Und ich bin wirklich super zufrieden, wie sie sich in dieser speziellen Hallenatmosphäre geschlagen haben.“

Schreibe einen Kommentar