Und wieder ein Weltcup-Sieg

Eine Woche, nachdem Isabell Werth im dänischen Odense mit Satchmo die Weltcup-Kür gewinnen hat, ritt sie auch beim Weltcup-Turnier von Lyon aufs Siegespodest. Diesmal hatte die Rheinbergerin Fuchswallach Warum Nicht gesattelt und siegte nicht nur im Einlauf-Grand Prix, sondern ließ der Konkurrenz mit gut 80 Prozent in der Kür ebenfalls keine Chance. Der nächste Weltcup-Start ist erst wieder beim Festhallen-Turnier in Frankfurt geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.