Emilio knackt 80%-Marke

Nach einem nicht ganz optimalen Grand Prix, bei dem Emilio und seine Reiterin Isabell Werth im Grand Prix der Pferd International München-Riem noch ein paar kleine Abstimmungsschwierigkeiten hatten, aber wegen vieler Höhepunkte trotzdem noch Rang drei erreichten, lief im Spezial alles rund. Der braune Ehrenpreis-Sohn marschierte souverän durch die schwersten Touren und überzeugte alle Richter. 80,98 Prozent und für Emilio erstmals die magische 80-Prozent-Marke waren der Lohn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.