Isabell Werth | Siege vor Bergkulisse
4119
post-template-default,single,single-post,postid-4119,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Siege vor Bergkulisse

Siegerehrung beim 22. Manfred Swarovski Gedächtnisturnier Fotograf: Maximilian Schreiner

Siegerehrung beim 22. Manfred Swarovski Gedächtnisturnier
Fotograf: Maximilian Schreiner

Das Turnier der Familie Haim-Swarovski auf dem Schindlhof im Österreichischen Fritzens ist auch für die weit gereiste Isabell immer etwas ganz Besonderes. Ein Dressurviereck vor atemberaubender Bergkulisse, eine fast private Atmosphäre – all das macht aus einem Start bei Swarovski fast einen Urlaub. „Besonders schön war in diesem Jahr natürlich auch,“ strahlt Isabell, „dass ich mit Emilio sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Spezial gewinnen konnte. Und auch unser Nachwuchs Belantis hat sich nach seiner ersten Reise zu einem weit entfernten Turnier toll geschlagen. Im St. Georg trabte und galoppierte er (fast) wie ein Uhrwerk – lediglich unsere Dreierwechsel gingen in die Hose – und platzierte sich gleich auf dem zweiten Platz. In der Inter hatten wir dann einen dickeren Patzer, aber egal. Schimmelchen ist ja noch jung.“