Isabell Werth | Erfolgreiches Nikolaus-Wochenende
50794
post-template-default,single,single-post,postid-50794,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Erfolgreiches Nikolaus-Wochenende

Richtig rund lief es beim internationalen Turnier in Salzburg für den Stall Werth. Bereiterin Beatrice Buchwald und Weihegold entschieden den Grand Prix und Spezial für sich und zogen damit an Chefin Isabell Werth vorbei, die in beiden Prüfungen mit ihrem Ernie Rang zwei belegte. Gut lief es für Isabell auch in der Weltcup-Tour, für die sie Don Johnson gesattelt hatte.

Ernie mit Nikolausmütze  Fotograf: Daniel Kaiser

Ernie mit Nikolausmütze
Fotograf: Daniel Kaiser

Über 84 Prozent in der Kür und damit weit vor dem Zweitplatzierten, das war ein Sieg nach Maß. Auch der früher oft mal freche Jonny wird wohl erwachsen. Isabell: „Nur die Ehrenrunde mit Nikolaus-Mütze auf dem Ohr, die hab ich dann doch lieber mit Ernie geritten. Der ist für solche Scherze immer zu haben.“