Isabell Werth | Emilio überzeugt in Münster
51006
post-template-default,single,single-post,postid-51006,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Emilio überzeugt in Münster

So richtig bekannt ist Nachwuchspferd Emilio noch nicht. Zwar hat der Braune im vorigen Jahr das Finale des Burgpokals bestritten und sich unter Isabell Werth in diesem Jahr auch breits für den Louisdor-Preis für Nachwuchs-Grand-Prix-Pferde qualifiziert, aber allzu oft war er noch nicht öffentlich unterwegs.

Emilio und Isabell Fotograf: LL-Foto

Emilio und Isabell
Fotograf: LL-Foto

Nun hat Emilio beim Turnier der Sieger in Münster einen zweiten Platz im Grand Prix und einen dritten Platz im Grand Prix Spezial hingelegt. „Der ein oder andere hat mich verdutzt angesprochen, wo ich denn dieses Pferd hergezaubert habe“, strahlte Isabell nach der Siegerehrung. „Dabei ist Emilio ist schon seit über vier Jahren bei uns. Er ist aber ein Pferd, das lange gebraucht hat, Vertrauen zum Gerittenwerden und zum Reiter zu fassen.“ Emilio ließ niemanden aufsteigen, war panisch und galt als unreitbar. Warum, das wusste kein Mensch. „Ich freue mich deshalb doppelt, denn ich glaube an dieses wunderbare Pferd und spüre inzwischen, dass er mir als seiner Reiterin immer mehr vertraut.“