Isabell Werth | Stall Werth im Schleifenregen
51212
post-template-default,single,single-post,postid-51212,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Stall Werth im Schleifenregen

Am Wochenende waren fast alle Hänger und Lkw des Dressurstalls Werth ausgeflogen. Während Chefin Isabell Werth beim internationalen Wiesbadener Pfingstturnier im Einsatz war, gingen ihre Bereiter Beatrice Buchwald und Niklaas Feilzer mit diversen Pferden am Niederrhein an den Start.

Mit Harmonie in Harminie: Isabell Werth nach ihrem Ritt in Wiesbaden Fotograf: Julia Rau

Mit Harmonie in Harminie: Isabell Werth nach ihrem Ritt in Wiesbaden
Fotograf: Julia Rau

Die Schleifenausbeute konnte sich durchaus sehen lassen: Feilzer gewann auf Escada in Voerde eine S-Dressur. Beatrice Buchwald ritt, ebenfalls in Voerde, Luiz Gustavo in der Reitpferde auf Rang 1. Und in Frechen gewann sie mit den Deckhengsten Belantes eine Dressurpferde L und Den Haag eine Dressurpferde M. Auch für Isabell Werth lief es rund. Auf Harmonie, einer 12-jährigen Stute von Christina und Frank Henning (die mit den Reiterforen), erritt sie vor dem Wiesbadener Schloss sowohl im Vier-Sterne-Grand Prix als auch in der Kür jeweils den zweiten Platz.