Isabell Werth | Weihegold bestes Pferd im Louisdor-Preis
51223
post-template-default,single,single-post,postid-51223,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Weihegold bestes Pferd im Louisdor-Preis

Weihegold OLD heißt die Siegerin im Nachwuchspferde Grand Prix (FN) beim Internationalen Dressur- und Springturnier Horses & Dreams in Hagen a.T.W. Die Don Schufro-Tochter setzte sich in der ersten Qualifikation zum diesjährigen Finale des Louisdor-Preises der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung mit ihrer Reiterin Beatrice Buchwald mit 72,256 Prozent gegen die Konkurrenz durch.

Weihegold unter Beatrice Buchwald Fotograf: Julia Rau

Weihegold unter Beatrice Buchwald
Fotograf: Julia Rau

Nach ihrem Sieg im Nürnberger Burg-Pokal im vergangenen Jahr konnte die neunjährige Rappstute die Richter in Hagen in dem speziell für acht- bis zehnjährige Dressurpferde konzipierten Kurz-Grand-Prix von sich überzeugen. Damit sicherte sie sich das erste Ticket für das Finale des Louisdor-Preises im Dezember in der Frankfurter Festhalle. Beatrice Buchwald, Bereiterin im Stall von Isabell Werth in Rheinberg, zeigte sich sichtlich zufrieden mit der Leistung der Stute: „Sie gibt einem immer ein sicheres Gefühl, obwohl wir beide noch nicht so ganz erfahren im Grand Prix sind.“ (fn-press).