Isabell Werth | Isabells Kürmusiker schreiben Tatort-Musik
51272
post-template-default,single,single-post,postid-51272,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Isabells Kürmusiker schreiben Tatort-Musik

Am Sonntag wird Isabell Werth auf jeden Fall mal in den Tatort ( 26. Mai, 20.15 Uhr, ARD) schalten. Nicht nur, weil es in der Folge „Spiel auf Zeit“ um die Stuttgarter TV-Ermittler Lannertz und Botz wieder spannend zugehen wird, sondern auch wegen der Musik. Denn die stammt von Michael Erdmann und dessen musikalischem Partner Jott Heidecke. „Michael macht schon seit vielen Jahren meine Kür-Musiken und hat auf diese Weise quasi mit mir und unseren Pferden bereits viele Medaillen gewonnen“, erklärt Isabell. „Zu ihrem Auftrag, eine Musik für die Actionszenen des Tatorts zu machen, kann ich den Beiden nur gratulieren. Mal schauen, wie sich das im Krimi anhört.“
Mit ihrer Firma „Exklusive Freestyle“ (www.exclusivefreestyle.com) sind Erdmann und Heidecke auch für andere internationale Spitzenreiter als Kürmusiker aktiv, unter anderem für Nadine Capellmann, Christoph Koschel, Patrick Kittel oder Sissi Max-Theurer.