Isabell Werth | Superglücklich über Bella Rose
51277
post-template-default,single,single-post,postid-51277,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Superglücklich über Bella Rose

Bei der Pferd International München gewann Isabell Werth auf Nachwuchspferd Bella Rose sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Spezial. „Ich bin superglücklich“, strahlte sie anschließend. „Es ist einfach eine Freude, diese Stute zu reiten. Noch fehlt ihr ein wenig an Reife, aber ihre ungeheure Geschmeidigkeit und Ausstrahlung machen das allemal wett. Ich glaube, mit Bella Rose habe ich wieder ein weiteres Weltpferd unterm Sattel.“ Auch mit Don Johnson, den die Rheinbergerin in der World Dressage Masters-Tour vorstellte, gelangen zwei sehr gute Runden. Im Grand Prix belegte das Paar Rang vier und in der Kür Rang zwei. Die Erfolgsbilanz des Stalls Werth voll machte Chefbereiter Matthias Bouten am Niederrhein, wo er mit Lezard und auch mit Fürstentusch je einen St. Georg gewann und mit Dante Deluxe die Quali fürs Bundeschampionat schaffte.