Isabell Werth | Enttäuschung in Balve
51331
post-template-default,single,single-post,postid-51331,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Enttäuschung in Balve

„Die Deutschen Meisterschaften in Balve sind für mich wahrlich ins Wasser gefallen. Regen von oben, Schlamm von unten, Jonny, der sich vertreten hat nun länger ausfällt und ein Ernie, der so gar nicht bei mir war – schlimmer hätte es kaum kommen können. Ich bin sehr enttäuscht. Vor allem, da Ernie in der letzten Zeit in den Piaffen deutlich besser geworden war. Und auch diesmal hat er auf dem Abreiteplatz gut piaffiert und ich hatte wirklich den Eindruck, der Knoten bezüglich dieser Lektion sei geplatzt. Doch in der Prüfung ging’s dann gar nicht und auch anschließend waren wir uns nicht mehr einig. Das war schon sehr frustrierend. Aber da hilft nur eins: Kopf hoch, nach vorn sehen, weiter arbeiten und das Problem in den Griff kriegen. „