Isabell Werth | Erfolg mit dem „jungen Gemüse“
51401
post-template-default,single,single-post,postid-51401,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Erfolg mit dem „jungen Gemüse“

Das hat Spaß gemacht. Beim Euroclassics Pferde-Festival in Bremen hatte ich diesmal auf unser junges Gemüse gesetzt. Während mein Bereiter Matthias Bouten mit unserer Lousiana in einer Nachwuchs-S zweiter und im St. Georg jeweils vierter wurde, habe ich unsere schöne Rhapsodie Queen in der mittleren Tour geritten. Die Prinzessin war einfach toll und marschierte in der Inter II und auch im Nachwuchs-Grand Prix auf Rang zwei. Sie ist wirklich eine Erscheinung und ich bin mir sicher, dass da noch eine ganze Menge Potenzial drin steckt. So wie in Don Johnson, den ich für die Große Tour gesattelt hatte. Nachdem wir uns im Grand Prix uns noch mit Platz drei zufrieden geben mussten, reichte es im Spezial für den Sieg. Ein durchweg rundes Wochenende für unseren vierbeinigen Nachwuchs.