Isabell Werth | Ernie wird immer besser
51464
post-template-default,single,single-post,postid-51464,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Ernie wird immer besser

Recht zufrieden war Isabell Werth mit ihrem Einsatz bei der „Pferd international“ in München, wo in diesem Jahr erstmals das Finale des neuen Exquis World Dressage Masters (WDM), der höchstdotierten Dressur-Serie der Welt, auf dem Programm stand. Auf Warum nicht FRH belegte sie sowohl im Grand Prix als auch in der Kür im Final-Kampf jeweils Platz drei hinter den starken Holländern. „Viel mehr war in München nicht drin“, resümierte sie. Die Goldschleifen gab’s für die Rheinbergerin in der zweiten Grand-Prix-Tour des Turniers, in der sie El Santo NRW ritt und sich souverän gegen starke Konkurrenz und erfahrene Pferde durchsetzte. „Ich bin mir sicher, dass in ihm noch ganz viel Potenzial steckt“, strahlte Isabell. Satchie war übrigens auch mit in München – allerdings nur in Form seines kleinen Kunststoff-Bruders. Die Schleich-Sammler-Figur wurde dort erstmals vorgestellt und verkauft. Aus dem Erlös wird übrigens die Christoffel-Blindenmission unterstützt, für die Isabell Werth seit Jahren Botschafterin ist.