Isabell Werth | Neunter nationaler Meisterschafts-Titel
51505
post-template-default,single,single-post,postid-51505,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Neunter nationaler Meisterschafts-Titel

annes und Isabell auf dem Weg zum Meistertitel Fotograf: B. Schnell

annes und Isabell auf dem Weg zum Meistertitel
Fotograf: B. Schnell

Bei den Deutschen Meisterschaften der Dressurreiter in Balve holte sich Isabell Werth zum neunten Mal den Titel. Im Grand Prix Special erreichte sie mit ihrem 13-jährigen Hannoveraner Warum nicht FRH 1.894 Punkte (78,917 Prozent) und gewann damit mit dem großen Fuchs bereits zum dritten Mal den Titel in Folge: „Ich bin super zufrieden. Mit fast 79 Prozent im Special kann man gut leben.“ Bisher hatte es einen getrennten Titel für Damen und Herren gegeben, diesmal ritten die Geschlechter gegeneinander. Weitere Neuerung: Die besten zwölf Paare aus dem Special starten in einer Kür um den Käür-Titel. Den holte sich aber Matthias-Alexander Rath auf Sterntaler Unicef denkbar knapp ( 81,45 Prozent) vor Isabell und Hannes ((81,05).