Isabell Werth | Siegreich im Schlosspark
51508
post-template-default,single,single-post,postid-51508,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Siegreich im Schlosspark

Beim traditionsreichen Reitturnier im Wiesbadener Schlosspark bewies Isabell Werth einmal mehr ihre Ausnahmestellung im Dressursport. Auf Warum nicht FRH gewann sie mit 76.708 Prozent den Grand Prix Spezial, nachdem sie im Grand Prix „nur“ Platz zwei hatte belegen können. Ihren Triumpf perfekt machte Nachwuchspferd Whisper. Der bunte Fuchs gewann unter der Olymionikin mit 72.526 Prozent zunächst den Prix St. Georg und am Tag darauf mit 71.368 Prozent auch die Intermediaire I. „Er ist ein Pferd mit ganz außergewöhnlichem Bewegungspotenzial“, schwärmte Isabell Werth im Anschluss an die Prüfung.