Isabell Werth | Rückblick und Ausblick
51539
post-template-default,single,single-post,postid-51539,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Rückblick und Ausblick

„Ein paar ruhige Tage liegen hinter mir. Zeit, das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Auch wenn’s bei den Olympischen Spielen durch Satchies kleine Aussetzer nicht ganz so rund lief wie erhofft war 2008 alles in allem sportlich ein sehr erfolgreiches Jahr, mit dem ich mehr als zufrieden bin. Das Ende des Jahres wurde dann von Dietrich Schulzes Tod überschattet. Der Ehemann meiner guten Freundin und Mäzenin Madeleine Winter-Schulze schlief nach langer, schwerer Krankheit friedlich ein. Ein Verlust, der mich sehr traurig macht.
Doch die Pferde wollen versorgt, gepflegt, geritten und gearbeitet werden. Da bleibt kaum Zeit zum Grübeln. In zwei Wochen geht es schon wieder weiter. Beim Hallenturnier von Münster werde ich mit Apache an den Start gehen. Danach folgen Leipzig und Amsterdam. Der Turnierkalender füllt sich nach und nach, die großen Herausforderungen dieser Saison sind das Weltcupfinale in Las Vegas sowie die Europameisterschaft in Windsor. Es ist gut zu wissen, dass so viele Fans und Freunde in Gedanken bei mir sind.“