Isabell Werth | Hongkong GOLD!!!
51570
post-template-default,single,single-post,postid-51570,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hongkong GOLD!!!

Die deutschen Dressurreiter bewiesen in Hongkong einmal mehr ihre Klasse. Souverän und mit deutlichem Abstand gewann die deutsche Mannschaft, bestehend aus Isabell Werth und Satchmo, Heike Kemmer und Bonaparte sowie Nadine Capellmann und Elvis, Mannschaftsgold. Nachdem die niederländische Equipe nach Anky van Grunsvens Ritt (74,750%) die Führung übernommen hatte, hing es einmal mehr an der Deutschen Schlussreiterin Isabell und ihrem Satchmo.

Vergoldetes Glück Fotograf: Julia Rau

Vergoldetes Glück
Fotograf: Julia Rau

Das Dream-Team zeigte eine überragende Leistung, die von allen Richtern mit Platz 1 und insgesamt 76,417 Prozent belohnt wurde. In der Addition hieß dies 72.916 Punkte und Gold für Deutschland, 71.750 Punkte und Silber für Holland und 68.875 Punkte und damit Bronze für Dänemark.

Der Grand Prix war gleichzeitig auch erste Qualifikation für die Einzelwertung. Die besten 25 Paare dieser Prüfung qualifizieren sich für den folgenden Grand Prix Special. Im Grand Prix Special wiederum erhalten die besten 15 Paare die Startberechtigung für die Finalprüfung am vierten Wettkampftag, die Grand Prix Kür. Für die Vergabe der Einzel-Medaillen werden die Ergebnisse des Grand Prix Special und der Grand Prix Kür addiert.