Isabell Werth | Toller Erfolg für Isabells Bereiterin
51593
post-template-default,single,single-post,postid-51593,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Toller Erfolg für Isabells Bereiterin

Das CHIO Aachen ist für die internationalen Reiter immer auch eine gute Möglichkeit, ihre Nachwuchspferde einmal in ganz großer Atmosphäre vorstellen zu können. Aus dem Stall Werth gingen im internationalen St. Georg gleich zwei Pferde an den Start: El Santo NRW unter Isabell Werth und Rhapsodie Queen unter Hayley Beresford.

hefin Isabell (rechts) und Bereiterin Hayley. Fotograf: Barbara Schnell

hefin Isabell (rechts) und Bereiterin Hayley.
Fotograf: Barbara Schnell

Die Australierin, die im Stall Werth als Bereiterin arbeitet, hatte allen Grund zur Freude, ritt sie mit der eleganten Rappstute doch mit 71.200 Prozent auf Rang zwei und schaffte damit sogar eine bessere Platzierung als ihre ‚Chefin‘, die auf El Santo Rang drei belegte. Für Hayley gab es dann noch einen weiteren Grund zum Jubel: Der Australische Dressurausschuss nominierte sie auf dem Lusitano-Hengst Relampago do Retiro für die Olympischen Spiele. Somit werden gleich zwei Reiterinnen ‚aus Rheinberg‘ nach Hongkong reisen.