Isabell Werth | Dritte bei der NRW-Sportlerwahl
51632
post-template-default,single,single-post,postid-51632,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Dritte bei der NRW-Sportlerwahl

Bei der Wahl zur NRW-Sportlerin des Jahres belegte Doppel-Weltmeisterin Isabell Werth in ihrer Kategorie den dritten Platz. Siegerin bei den Frauen wurde die Fußballerin Simone Laudehr. Die deutschen Dressurreiterinnen belegten in der Kategorie „Team des Jahres“ Platz vier. Die Ehrungen wurden gestern in Köln im Rahmen der Sportgala 2008 vorgenommen. Isabell Werth: „Ich möchte mich bei allen bedanken, die ihre Stimme für mich abgegeben haben. Natürlich hat der Reitsport nicht das Fan-Aufkommen wie der Fußball, aber ich denke, wir Reiter können uns mit unseren Leistungen durchaus sehen lassen. Das beweist auch das Abschneiden in der Team-Wertung.“