Isabell Werth | Isabell, Lottchen und Lea
51651
post-template-default,single,single-post,postid-51651,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Isabell, Lottchen und Lea

Mit großem Lob ist das Kinderbuch „Lottchen und Lea“ von Dressur-Weltmeisterin Isabell Werth in den Verkauf gestartet. So schrieb etwa eine begeisterte Buchhändlerin aus dem Allgäu: „So hat mich selten ein Buch berührt – der Themen-Mix Trennung/Freunde/Pferd ist Ihnen absolut gelungen. Und was das Nachwort betrifft: Meine Pferde haben auch mich schon getröstet und tun das jetzt bei meinen und den Nachbarskindern. Auch die Illustrationen sind richtig kindgerecht, also rundherum ein gelungenes Kinderbuch.
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu Ihrem Erstling in diesem Bereich.“ Illustriert von Ulrike Heyne ist „Lottchen und Lea“ seit dem 1. Oktober im Buchhandel erhältlich. Es geht um Freundschaft, Vertrauen und Trost zwischen der kleinen Lea und dem Islandpony Lottchen. „Pferde sind Persönlichkeiten, die mit liebevollem Umgang und Pflege erobert werden wollen. Hat man erst das Vertrauen eines Pferdes gewonnen, dann gibt das Tier viel mehr zurück als es einfordert“, sagt die Jung-Autorin Isabell Werth über ihr Thema. „Lottchen und Lea“ ist im Hamburger Kinderbuch-Verlag erschienen und kostet EUR 14,95. Besondere Attraktion ist die Langhaar-Plüschmähne des Ponys auf dem handgefertigten Cover.