Isabell Werth | Satchie kaum zu toppen
51671
post-template-default,single,single-post,postid-51671,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Satchie kaum zu toppen

Ein klitzekleines Scheuen an der kurzen Seite, eine nicht ganz optimale Piaffe – ansonsten spulte Satchmo unter Isabell auch im Grand Prix Spezial sein Programm wieder in völliger Losgelassenheit und mit viel Ausdruck ab. 77.60 Prozent bekamen die beiden dafür von den Richtern. Platz ein vor der Niederländerin Anky van Grunsven, die mit Keltec Salinero mit 76.84% Platz zwei belegte. Morgen früh geht es in der Kür ab 10 Uhr um den Großen Dressurpreis von Aachen. Der WDR überträgt von 11.30 bis 13 Uhr aus der Soers.