Isabell Werth | Höchste FN-Ehrung für Isabell
51673
post-template-default,single,single-post,postid-51673,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Höchste FN-Ehrung für Isabell

Riesenstimmung nicht nur während der Dressurwettbewerbe von Aachen, Riesenstimmung auch beim „Isabell Werth-Abend“ im Dressurstadion. Isabell präsentierte ihren Fans und allen Dressursport-Interessierten in einer unterhaltsamen und lehrreichen Show den weiten Weg vom vierbeinigen Youngster hin zum Dressur-As. Voller Humor nahm Isbaell auch die Eskapaden ihrer sechsjährigen Nachwuchshoffnung Der Stern, der sich angesichts der ungewohnten Kulisse anfangs ziemlich frisch und kernig zeigte. Und bei ihrer abschließenden Kür auf dem erfahrenen Apache heizte die Weltmeisterin dem Publikum noch mal so richtig ein. „Sie dürfen ruhig mitklatschen“, ermunterte Coach und Ausbilder Wolfram Wittig die Zuschauer, die sich nicht lange bitten ließen. Apache nahm’s gelassen und passagierte, was das Zeug hielt. Bevor Isabell sich verabschieden konnte, gab es dann noch eine Überraschung für sie. Als bisher erst dritte Reiterin überhaupt erhielt sie die höchste Auszeichnung, die die Deutsche Reiterliche Vereinigung zu vergeben hat: das FN Ehrenzeichen in Gold mit Lorbeer und Brillanten. „Ich bin sehr gerührt und freue mich sehr“, brachte sie unter Tränen und dem Jubel des Publikums hervor.