Isabell Werth | Hannes holt den Weltcup
51697
post-template-default,single,single-post,postid-51697,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hannes holt den Weltcup

Den mit 80.000 dotierten Sieg im Weltcup-Finale holten sich Isabell und Warum nicht FRH beim Finale im „Thomas and Mack-Center“ in Las Vegas. Die beiden, die bereits als Favoriten über den großen Teich geflogen waren und den Einlauf-Grand Prix gewannen, erhielten für ihre atemberaubende Kür 84,250 Prozent und damit rund sechs Prozentpunkte mehr als die zweitplatzierte Imke Schellekens-Bartels auf der Stute Sunrise. Platz drei ging an den deutschstämmigen Amerikaner Steffen Peters auf Floriano. „Die Prüfung mit Hannes war einfach ein Traum“, schwärmte die Doppelweltmeisterin nach ihrem Ritt. „Ich hatte keinen Moment das Gefühl, dass etwas schief gehen könnte.“ Mit Hannes und Satchmo hat Isabell nun zwei „Erstpferde“ im Stall – und der vierbeinige Nachwuchs steht bereits in den Startlöchern.