Isabell Werth | Vize-Meisterin und WM-Berufung
51777
post-template-default,single,single-post,postid-51777,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Vize-Meisterin und WM-Berufung

Knapp vorbei am Deutschen Meister-Titel – aber trotzdem ist Isabell Werth mit dem Wochenende in Münster sehr zufrieden. Denn nun ist es amtlich: Die Rheinbergerin gehört zum WM-Aufgebot 2006 und wird bei den Weltreiterspielen Ende August die Deutschen Farben vertreten. Kurz nach der Kür, die Isabell mit Warum nicht mit 82.000 Prozent ganz knapp hinter Heike Kemmer (82.400%) auf Platz zwei und mit Satchmo (77.800 %) auf Rang sechs beendete, benannte der Dressurausschuss das Team für Aachen. Mit dabei sein werden: Heike Kemmer/Bonaparte, Isabell Werth/Warum nicht FRH, Nadine Capellmann/Elvis VA und Klaus Husenbeth/Piccolino. Reservepaar sind Hubertus Schmidt und Wansuela suerte. „Ich freue mich total“, so Isabell, „vor allem auch für meine Förderin Madeleine Winter-Schulze, die immer an mich und auch an die Pferde geglaubt hat und mich in allem voll unterstützt.“ Deutsche Meisterin wurde übrigens Titel-Verteidigerin Heike Kemmer, den Titel bei den Herren holte sich Klaus Husenbeth.