Isabell Werth | Warum nicht Weltspitze
51786
post-template-default,single,single-post,postid-51786,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Warum nicht Weltspitze

Sie verstehen sich gut – und doch ist der alte Kampf um die Vorherrschaft im Dressursport wieder aufgeflackert. Im November vergangenen Jahres stellte Isabell Werth auf Satchmo mit 79,958 Prozent in Stuttgart einen neuen Weltrekord auf, beim CHIO Rotterdam wurde er nun von Anky van Grunsven und Salinero geknackt. 81.333 Prozent gaben die Richter dem Paar – neuer Rekord im Grand Prix. Auf Rang zwei platzierte sich Isabell Werth, in Rotterdam mit Warum nicht FRH am Start (75.958 Prozent), der damit seine Position in der Weltspitze unterstrich.