Isabell Werth | Zwei Siege mit Satchie
51801
post-template-default,single,single-post,postid-51801,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Zwei Siege mit Satchie

Wie gesagt, die Höhen und Tiefen, die Isabell Werth mit ihrem Spitzenpferd Satchmo durchmacht, erfordern Nerven und Geduld. Doch es lohnt sich. Dies bewiesen die beiden beim internationalen Dressur- und Springturnier Horses and Dreams in Hagen a.T.W., wo sie sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Spezial gewannen. Mit 74.417 Prozent setzten sie sich im Grand Prix gegen Ann Katrin Linsenhoff auf Sterntaler-Unicef durch. Auf den Plätzen folgten die Schweizerin Silvia Iklé auf Salieri und die Finnin Kyra Kyrklund auf Max. Im Spezial, den Isabell mit 75.120 Prozent für sich entschied, lautete die weitere Reihenfolge Linsenhoff, Kyrklund und Iklé.