Isabell Werth | Erfolgswochenende
51814
post-template-default,single,single-post,postid-51814,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Erfolgswochenende

Besser hätte es für Isabell Werth bei den wieder stark besetzten III. Hünxer Dressurtagen kaum laufen können. Sie gewann mit „Schleifenpony“ Apache nicht nur die Grand Prix Kür und den Grand Prix Spezial, sondern belegte im Grand Prix auf dem braunen Riesen außerdem Rang zwei, nur knapp geschlagen von Klaus Husenbeth und Piccolino. Mit dem ganggewaltigen Polano ritt die Rheinbergerin sowohl im Grand Prix als auch im Spezial auf Platz 3. Dritte wurde sie auch zweimal in den Prüfungen für Nachwuchspferde: auf Elsanto in der Dressurpferde L, auf For Joy in der Dressupferde M. Und auf Deckhengst Fuchsberger gewann sie außerdem noch die M/Kat. A und ritt ihn auf Rang drei im St. Georg. Also ein rundherum erfogreiches Wochenende für die Olympionikin.