Isabell Werth | „Schleifenpony“ Apache
51876
post-template-default,single,single-post,postid-51876,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

„Schleifenpony“ Apache

Apache, der rund 1,80 m große Oldenburger aus Isabell Werths Turnierpferdelot, schickt sich an, in die Fußstapfen (oder besser Hufspuren) seines Vorgängers Antony FRH zu treten. Genau so wie der Hannoveraner wird er aber wohl immer nur das Zweitpferd der Olympiareitein bleiben – und trotzdem sammelt er inzwischen Scheife auf Schleife, Sieg auf Sieg. So auch bei der Faszination Pferd in Nürnberg, wo Isabell Werth mit ihm Grand Prix und Spezial gewann. Wer weiß, vielleicht wird Apache auch einmal, so wie zuvor Antony, zu den gewinnreichsten Dressurpferden der Welt gehören.