Isabell Werth | Stehende Ovationen
51878
post-template-default,single,single-post,postid-51878,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Stehende Ovationen

Mit ihrem Ritt in der Kür um den Elitepreis von Baden-Württemberg auf Apache erhielt Isabell Werth stehende Ovationen. Sie gewann die Prüfung mit 79.150 Prozent vor Mannschafts-Olympiasieger Hubertus Schmidt auf seinem Erfolgspferd Wansuela Suerte (79.150). Auch Satchmo, manchmal das Sorgenkind der Rheinländerin, war an diesem strahlenden Oktoberwochenende ganz bei der Sache und behauptete sich in dem Top-Feld im Kurz Grand Prix auf Rang drei (74.244) und im Spezial auf Rang vier (73.120). Der Sieg ging in beiden Prüfungen an Heike Kemmer auf ihrem Spitzenpferd Bonaparte vor Nadine Capellmann auf Elvis.