Isabell Werth | Hannes im Regen
51904
post-template-default,single,single-post,postid-51904,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hannes im Regen

Ein teilweise ziemlich verregnetes Wochenende verbrachte Isabell Werth beim Internationalen Dressurfestival von Lingen/Ems, das die schwedischen und dänischen Dressurreiter als eine ihrer offiziellen Sichtungen für die Europameisterschaft nutzen. Für Isabell Werth verlief das Wochenende durchwachsen. Nach einem nicht ganz geglückten Grand Prix, bei dem Warum nicht („Hannes“) nicht ganz bei der Sache war, drehten die beiden im Spezial eine deutlich bessere Runde und belegten mit knapp 70 Prozent platz sechs. Als nächstes Turnier steht für die Rheinbergerin nun Balve auf dem Programm.