Isabell Werth | Siege und Terminänderung
51927
post-template-default,single,single-post,postid-51927,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Siege und Terminänderung

Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern! Eigentlich hatte Isabell Werth ihren Youngster Warum nicht („Hannes“) beim Dressurturnier von Hünxe starten wollen. Doch dann entschied sie sich kurzfristig um und sattelte Apache. Wie’s mit Hannes geklappt hätte, bleibt ein ewiges Geheimnis. Der Einsatz von Apache zumindest war goldrichtig: Platz eins mit 74,10 Prozent vor Klaus Husenbeth und Piccolino (73,47%) und Ellen Schulten-Baumer auf Weltino (70,56%). Auch in der Dressupferde-L ging der Sieg an Isabell Werth. Auf dem Schokoladenfuchs For Joy siegte sie mit der Traumnote von 9,0.
Samstagnachmittag wird die Olympionikin um 15 Uhr eine Autogrammstunde geben – allerdings nicht in Hünxe, sondern in Hannover. Eigentlich war der Termin im Reitsportgeschäft Ritz für den 15. April vorgesehen, doch das Weltcup-Finale brachte die Planung ein wenig durcheinander.