Isabell Werth | Toller Erfolg mit Warum nicht
51938
post-template-default,single,single-post,postid-51938,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Toller Erfolg mit Warum nicht

Warum nicht, hochbeiniges Nachwuchspferd von Isabell Werth, hat sich bei seinem ersten richtig großen Start glänzend geschlagen. Im stark besetzten Grand Prix (Spezial-Tour) um den Kampmann Cup 2005/2006 beim Hallenreitturnier von Dortmund belegte Isabell Werth auf dem Fuchs mit 1720 Punkten Platz drei hinter der Siegerin Ann Katrin Linsenhoff auf Wahajama-Unicef (1745) und Hubertus Schmidt auf Forest Gump (1735). Im Grand Prix Spezial erschreckte sich Warum nicht, genannt Hannes, einmal kurz nach der Galopptraversale, überzeugte aber wieder durch seine starke Piaff- und Passage-Tour und wurde mit Platz vier belohnt. Der Sieg ging hier erneut an Ann Katrin Linsenhoff.