Isabell Werth | Hannes immer reifer
51964
post-template-default,single,single-post,postid-51964,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hannes immer reifer

Immer souveräner und reifer wird Isabell Werths Nachwuchspferd „Warum nicht FRH“, genannt Hannes. Der große Fuchs, der bisweilen schon mal ein wenig guckig sein kann, aber große Stärken in der Piaff-Passage-Tour hat, zeigte sich in der Intermediaire II beim internationalen Reitturnier von Neumünster von seiner besten Seite. Voll auf seine Reiterin konzentriert absolvierte er das schwere Programm beinahe fehlerlos und wurde dafür mit einem eindeutigen Ergebnis belohnt: alle Richter sahen ihn auf Platz 1. Mit 71,02 Prozent gewann er vor Sterntaler-Unicef unter Ann Katrin Linsenhoff (68,63 %).