Isabell Werth | Satchmo beständig
51966
post-template-default,single,single-post,postid-51966,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Satchmo beständig

Beim internationalen Dressur- und Springturnier von Amsterdam hatte Isabell Werth den nicht immer ganz einfachen Wallach Satchmo erstmals wieder in zwei schweren Prüfungen gestartet. Nach einer noch etwas spannigen Vorstellung im Grand Prix zeigte sich der Braune in der Weltcup-Kür deutlich gelassener.
Isabell Werth: „Er ließ sich toll reiten, selbst bei einigen der doch sehr kniffeligen Lektions-Kombinationen behielt er die Nerven und machte mit. Ich war super zufrieden, obwohl ich ihm in der Kür ein paar Pünktchen mehr gegönnt hätte.“ 76,675 Prozent brachten Rang sechs. Der Sieg ging an den Niederländer Edward Gal auf Gestion Lingh (81,600 %). Mannschafts-Olympiasieger Hubertus Schmidt erzielte mit Wansuela Suerte 77,025 Prozentpunkte – Platz vier.