Isabell Werth | Doha: Ein Platz an der Sonne … und ganz vorn!
52449
post-template-default,single,single-post,postid-52449,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Doha: Ein Platz an der Sonne … und ganz vorn!

Kalt war’s in Münster, Amsterdam, Neumünster … kaum zu glauben, wie gut die Sonne tut. Das CHI Al Shaqab in Doha ist eine willkommene Oase im Wintergrau — die Flugreise dauert kaum länger als eine LKW-Tour zu einem Turnier in Europa, und die Bedingungen für Pferde und Reiter vor Ort sind wirklich auf Fünf-Sterne-Niveau.
Auf Johnny war auch diesmal Verlass. Sowohl den Grand Prix als auch die Kür konnten wir in der gigantischen Arena gewinnen; er war konzentriert bei der Sache und hat sich
auch unter arabischer Sonne top-athletisch präsentiert.
Nur auf „Lächeln auf Kommando“ hat er keine Lust, deshalb mussten Steffi und ich das auf unserem Stallgassen-Selfie für ihn übernehmen 🙂

Die Ergebnisse der Kür