Isabell Werth | Hagen: Platz zwei im Grand Prix und Special für Emilio
52605
post-template-default,single,single-post,postid-52605,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Hagen: Platz zwei im Grand Prix und Special für Emilio

Frisch war das Wetter beim „Horses and Dreams“ auf der Anlage Kasselmann, und wo auf dem Foto die schönste Morgensonne leuchtet, zeigte das Thermometer gleichzeitig null Grad Celsius an. Das verlockte Emilio dann doch, seine Konzentration beim ersten Start der grünen Saison hin und wieder etwas schweifen zu lassen, und im Grand Prix unterlief uns im versammelten Schritt ein teurer Fehler — Platz zwei mit 76,9%. 
Im Special war er dann aber ganz bei mir und konnte seine Stärken — vor allem in den Piaffe-Passage-Touren — voll ausspielen. Die Aufholjagd auf meine jungen Olympia-Teamkollegen Sönke Rothenberger und Cosmo konnten wir zwar nicht gewinnen, aber wir sind ihnen dicht auf den Fersen geblieben: Mit 80,6% waren wir das zweite Paar, das in diesem Starterfeld die 80%-Marke knackte, und belegten erneut den zweiten Platz in einer Prüfung, die eine sehr spannende Saison verspricht.
Sehr gefreut hat mich auch, dass der Stand mit meiner Kollektion auf großes Interesse gestoßen ist, und das nicht nur, wenn ich persönlich zur Autogrammstunde da war. Für alle, die jetzt neugierig geworden sind: In den nächsten Tagen wird auch unser Online-Shop seine elektronischen Pforten öffnen. Wir sagen dann Bescheid!