Isabell Werth | Kein Start in Balve mit Weihegold
52679
post-template-default,single,single-post,postid-52679,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Kein Start in Balve mit Weihegold

Dieses Gefühl werden viele Pferdebesitzer kennen: Man hat sich und sein Pferd auf den Punkt für ein wichtiges Turnier vorbereitet, und am Tag der Abfahrt steht es mit einem Einschuss in der Box. Da mischt sich dann unter die erste Enttäuschung, dass man auf den Start verzichten muss, die Erleichterung, dass es nichts Ernstes ist. Genau so ging es mir heute mit Weihegold, mit der selbstverständlichen Konsequenz, dass wir nicht in Balve starten und sie die Blessur jetzt gründlich auskurieren wird. Unterdessen freue ich mich darauf, meine Medaillen aus dem letzten Jahr mit Emilio zu verteidigen.