Isabell Werth | Goldpferd Emilio
52698
post-template-default,single,single-post,postid-52698,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Goldpferd Emilio

Ich habe es schon einmal erlebt, dass sich mein eigentliches Top-Pferd
wenige Tage vor einem wichtigen Championat verletzte, die „Nummer zwei“
zum Einsatz kam … und dann auf dem Turnier über sich hinauswuchs: 2006
bei der WM in Aachen war es Satchmo, der alle in ihn gesetzten
Erwartungen übertroffen hat. Hier in Balve war es heute Emilio. Er hat
in der ganzen Saison schon brilliante Ergebnisse geliefert, aber im
Grand Prix Special in Balve ist er heute wirklich aus Weihes Schatten
hinausgetreten und hat gezeigt, was für ein Star er ist. Unser Sieg im
Special mit 84,2% hat uns den Meistertitel beschert, aber mindestens so
sehr wie über die Medaille freue ich mich über die Souveränität, die
Emilio gezeigt hat. Heute hatte ich schon bei der Grußaufstellung das
Gefühl, dass es unser Tag werden könnte. Früher brachte er die gern
besonders schnell hinter, heute stand er da, als wollte er sagen, hier bin ich.
Und so ging es dann fehlerfrei und wie am Schnürchen weiter.
Nach dem Special hat die Bundestrainerin auch ihr Team für Aachen
bekanntgegeben: Ich habe das Glück, zwischen drei Pferden wählen zu
können, meine Teampartner werden Sönke Rothenberger mit Cosmo, Hubertus
Schmidt mit Imperio und Dorothee Schneider mir Sammy Davis jr. sein.