Isabell Werth | Sprungbrett Burgpokal
53257
post-template-default,single,single-post,postid-53257,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Sprungbrett Burgpokal

Dass ich nicht nur Freude daran habe, meine eigenen Pferde auszubilden, sondern auch daran, Nachwuchstalente weiterzubringen, ist kein Geheimnis. Eine tolle Gelegenheit, Zukunftshoffnungen mit großen Turnierkulissen vertraut zu machen, ist der Nürnberger Burgpokal. Im vergangenen Jahr konnte ich diese prestigeträchtige Youngsterprüfung mit Flamboyant gewinnen, einem Pferd, das 2018 mit seiner jungen Besitzerin dreimal Silber bei der Junioren-EM in Fontainebleau gewann und sich bei der DJM den Titel sicherte.

In diesem Jahr war es nun der achtjährige Desperados-Sohn Descolari, der in Frankfurt mein Partner war und im Finale den zweiten Platz belegte. Wie seinem Vater traue ich auch ihm eine große Zukunft in der Königsklasse zu, doch jetzt wird auch er erst einmal mit seiner jungen Besitzerin im Juniorenlager starten. Wie sich tosender Applaus anhört, das weiß er nach dem Wochenende in Frankfurt auf jeden Fall schon 🙂

(Foto: Stefan Lafrentz)