Isabell Werth | Weltcup: Die Würfel sind gefallen
53323
post-template-default,single,single-post,postid-53323,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Weltcup: Die Würfel sind gefallen

So gespannt ich darauf bin, wie Superb sich auf Turnieren zeigen wird – sie ist natürlich nicht das Pferd, das mich zum Weltcup begleiten wird. Da sie aber seit der FN-Pressekonferenz in aller Munde ist, dachte ich, ich poste zumindest mal ein Foto von ihr – da war sie vier und verkörperte wie aus dem Lehrbuch, wonach ich suche, wenn ich mich für ein Pferd interessiere: Gute Grundgangarten, Lust zum Mitmachen und vor allem diese unglaubliche Balance, die sie von Anfang an nicht nur im Galopp mitbrachte. Jetzt ist sie sieben, und ich freue mich darauf, demnächst mal mit ihr loszufahren.

Zuerst geht es jetzt aber zum Weltcup-Finale nach Göteborg. Für mich sind die Würfel gefallen: Mit der Qual der Wahl gesegnet, werde ich Weihegold mitnehmen; wir werden also als „Original“-Titelverteidiger dort antreten. Uns erwartet starke Konkurrenz – die US-Amerikanerinnen Laura Graves und Shooting-Star Kasey Perry-Glass, meine deutschen Kolleg/innen, und Patrik Kittel dürfte sich sehr auf das Heimspiel in Schweden freuen -, und damit darf das Publikum auch einen richtig spannenden Wettkampf erwarten. Ich freue mich darauf – drückt uns gern die Daumen 🙂