Isabell Werth | El Santo
50636
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-50636,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_400,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

El Santo NRW

So etwas erlebt man selten: Ganz gleich, wen man auf El Santo NRW anspricht – seine Reiterin Isabell Werth, seine Besitzerin Madeleine Winter-Schulze oder seinen Züchter Dieter Horn –, die erste Reaktion ist immer ein frohes Lachen, denn dieser “Heilige” aus dem katholischen Rheinland macht anscheinend glücklich.

cracks_elsanto_a0043365
“Er hat einfach überhaupt keine Schwächen”, sagt Isabell Werth über den 2001 geborenen Ehrentusch-Sohn. a0066764Auch seine Pflegerin findet für „Ernie“ nur lobende Worte: “Er ist das einfachste Pferd, das ich im Stall habe. Die einzige ‚Besonderheit‘, die er sich herausnimmt, ist, dass er sich in der Führmaschine wälzt. Immer, wenn die Maschine anhält, dreht er vor dem Weiterlaufen seine Rolle. Und auch das hat er so raus, dass wir dabei keine Angst um ihn haben. Ihn kann auch jeder reiten – wenn er bocken würde, würde er noch aufpassen, dass der, der oben sitzt, nicht herunterfliegt. Es ist eine Freude, so ein Pferd auf dem Turnier dabei zu haben. Wenn er einmal guckt, gewinnt er dabei höchstens an Ausstrahlung, aber Stress hat er unterwegs nie. Er ist so unproblematisch – alles, was unkompliziert ist, das ist Ernie.” Aufpassen muss man höchstens beim Auftrensen, denn Ernie hat so lange Wimpern, dass sie sich in den Schnallen einklemmen können. “Aber ich glaube, selbst die benutzt er noch, um den Richtern zuzuwinkern.”

 

Vierjährig kam El Santo zu Isabell Werth in den Stall, ging im Jahr zwei bis drei Turniere, bekam den NRW-Ehrentitel an seinen Namen gehängt, nachdem er sechsjährig die ersten Dressurpferde-M-Prüfungen mit Neunernoten gewann. Siebenjährig bestritt er Anfang 2008 in Münster seinen ersten St. Georg, es folgten Dortmund, die kleine Tour beim CHIO in Aachen, die Burgpokal-Qualifikation in Wickrath und in Frankfurt dann mit dem Burgpokal-Sieg der Beweis, dass bei bewusst sparsamem Turniereinsatz auch ein so junges Pferd in der Schweren Klasse ständig verbesserte Leistungen zeigen kann.
a0154990Doch der Burgpokal-Sieg war nur eine Etappe auf dem Weg nach ganz oben: Ein Jahr später gewann „Ernie“ auch den Louisdor-Cup für Nachwuchs-Grand-Prix-Pdferde; 2010 und 2011 wurden Isabell und El Santo „Stuttgart German Master“; 2011 gewannen sie Special-Silber und Kür-Bronze bei der Deutschen Meisterschaft und gehörten zum deutschen Silber-Team bei der EM in Rotterdam. 2012, 2014 und 2015 waren sie Weltcup-Finalisten.

Informationen

Geburt

* 2001

Abstammung

Rheinländer Wallach von Ehrentusch x Rhythmus

Züchter

Dieter & Christel Horn